Baugrube ” Gebäude ohne Keller”

Wird das Gebäude nicht unterkellert, so muss eine frostsichere Gründung des Gebäudes sicher gestellt werden.
Dies erfolgt in Teilschritten:
a,
sorgfältige Planung für sämtliche Lehrrohre, die massgenau zu Ihrer Lage im Gebäude unter der Bodenplatte verlegt werden müssen, z.B. Hausanschlüsse wie Wasser, Strom, Gas, Erdwärme und die ganzen Grundleitungen mittels KG- Rohre für die Hausentwässerung.

Diese Ausführung erfolgt immer immer in Absprache mit den zuständigen Behörden und nach dem genehmigten Entwässerungsplan.
So wie im 1. Teil Baugrube schon beschrieben, mit den vorangegangenen Planungen und Ausführungsschritten z.B. Humus abtragen, Schnurgerüsteinmessung des Gebäudes und Fundamentaushub, Frostschürze usw. kann nun begonnen werden.

b,
Der Aushub der Frostschürze erfolgt mittels eines Baggers, Tiefe 1m – 1,20m.
Desweiteren müssen auch die Fundamentgräben im inneren des Gebäudes und sämtliche Grundleitungen und Hausanschlüsse ausgebaggert werden, siehe Bild.
Wenn die Aushubarbeiten soweit abgeschlossen sind, wird eine Sauberkeitsschicht aus Beton in die Gräben der Frostschürze eingebaut.

Nach der neuesten EnEv müssen die Fundamentgräben eingeschalt und komplett mit zugelassener Dämmung (Styrodur oder wertgleich oder besser) die den DIN Anforderungen entsprechen gedämmt werden und mit dem zugehörenden Befestigungsmaterials versehen werden.
Anschließend kann die Schalung inclusive Dämmung auf die angegebene Höhe ausbetoniert werden.
In die Frostschürze der Schalung müssen auch die dementsprechenden Aussparrungen für die Hausanschlüsse und Entwässerung vorgesehen werden.

Als nächstes Erfahren Sie in unseren News mehr über die Ausführung der Bodenplatte.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

7 thoughts on “Baugrube ” Gebäude ohne Keller”

  1. Servus Rosmarie,
    sehr gute Information!!
    Wenn man schon auf einen Keller verzichten muss – aus Kostengründen oder wegen des Grundwassers, ist es sehr wichtig das Fundament hochwertig und mit allem Notwendigen auszuführen. Das Fundament ist schließlich die Basis des Hauses. Wem nutzt es schon, wenn die Wände Risse bekommen oder Feuchtigkeit von unten im Mauerwerk aufsteigt.
    Ein Fundament muss man sich vom Fachmann machen lassen.
    Danke für den guten Bericht,
    Gruaß Christine

    • Grasde Christine,
      danke für Dein dickes Lob für den Bericht.
      Das Lob muss aber an meinen Mann gehen, er ist der Meister und immer darauf bedacht alles 100%ig zu bauen.
      Ohne seine Unterstützung wäre der Bericht bestimmt nicht der, der er ist, mit soviel Sachwissen.
      Gruß
      Rosemarie

  2. Der Artikel hat geholfen. Habe mir bisher noch keine Gedanken zum Hausbau ohne Keller gemacht. Ist wirklich Interessant was man da alles beachten muss und wie Ihr da vorgeht.

    • Hallo Sabine,
      ja, ich hab mir früher auch keine Gedanken darüber gemacht und gestaunt was ich noch alles lerne :-)
      LG
      Rosemarie

  3. Ja, mir als absoluten Laien hat dieser Artikel schon geholfen. Es ist gut, wenn wirklich bei Punkt 1 angefangen wird. bin schon gespannt auf den nächsten Beitrag!

  4. Vielen Dank für den äußerst interessanten Blog. Mir war nicht bewusst
    dass man so viele Dinge beachten muss wenn ein Haus nicht unterkellert wird.
    Liebe Grüße Karin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>